Intranets und ISO9000 ff

  • Jürgen Rennkamp
  • Topic Author
  • Visitor
  • Visitor
#86 by Jürgen Rennkamp
Intranets und ISO9000 ff was created by Jürgen Rennkamp
Hallo
Hat jemand schon Erfahrungen über eine
norm konforme ISO-9000 Umsetzung in Intranets gemacht ?
Ich würde dies gerne unter Linux einsetzen,
zb. mit Apache als Datenbank.
Dokumentenformate: Winword, Excel, Autocad
Wie läßt sich das Prozedere Erstellen-Prüfen-Freigaben
regeln, gibt es zb. Plug ins für Netzcape ?
Auch müssen alte Versionen in einem Archiv zugänglich sein.
Danke für eure Anregungen.
Jürgen



Please Anmelden or Create an account to join the conversation.

  • Dr. Joachim Koch
  • Topic Author
  • Visitor
  • Visitor
#10590 by Dr. Joachim Koch
Replied by Dr. Joachim Koch on topic Intranets und ISO9000 ff
Klar gibt es das. Ich verstehe meine Vorredner nicht ganz. Diese ganze Ethikschiene ist doch reine Polemik. Sowohl die Idee, der Mediziner benötige kein QM weil der hippokratische Eid schon Qualitätsverpflichtung an sich sei, noch Aussagen, das sei in der Praxis doch gan anders. Völlig falsch. Es ist nicht der "gute" Arzt, der zum Gelingen des Unternehmens Kassenpraxis beiträgt, es ist die freundliche und kompetenzt wirkende Helferin, es sind die Zeitschriften im Wartezimmer und die sauberen Toiletten und nicht zuletzt die Wartezeiten. Auf einen Termin und wenn man einen Termin hat. Qualitätsmanagement hat doch nichts damit zu tun, wie mein Produkt ist (oder in dem Falle meine Dienstleistung), das Produkt entsteht von selbst auf möglichst hohem Niveau, wenn das Management einer Einrichtung endlich merkt, wie man einen Laden nach Qualitätskriterien führt. Individuell wirtschaftlich geht es Praxis erheblich besser, QM hat schon manchen vor dem Bankrott gerettet, die Frage nach dem voklswirtschaftlichen Nutzen ist allerdings extrem schwer zu bewerten oder gar mit Zahlen zu hinterlegen. In der Regel haben qualitätsorietierte Praxen weniger Mitarbeiter bezogen auf die gleiche Patientenzahl, nicht qualitätsorientierte Kollegen in der Gegend haben aufgegeben. In Anbetracht budgetierter Kostenausschüttung beim größten Teil der Einnahmen für alle Vertragsärzte gemeinsam ist das schwer zu sagen. Vermutlich steigen die Ausgaben der Krankenkassen nicht in dem Masse, wie das wäre, wenn es kein Budget gäbe, aber das will doch keiner hören. Die Ärzte sind doch die, die nach Meinung der Kassen daran schuld sind, daß Gesundheit überhaupt kostet und nicht etwa ihre Sebstverwaltung, diese bombastischen Glaspaläste, die in jeder kleinen Kreisstadt stehen und auch nicht die aberwitzigen Vorstandsgehälter. Das Thema ist vielschichtig, QM in Arztpraxen wirkt sich volkswirtschaftlich aus, es ist aber schwer, das zu messen. Deswegen muß ja auch ein Akademiker darüber forschen :-)



Please Anmelden or Create an account to join the conversation.

Time to create page: 0.175 seconds
Powered by Kunena Forum