Immer wieder stehen Jobsuchende vor einer besonderen Herausforderung. Auf der Suche nach einem Arbeitsplatz benötigen sie die Unterstützung eines professionellen Vermittlers. Um diese Aufgabe zu erfüllen, gibt es spezielle Agenturen, die passendes Personal an einen Arbeitgeber vermitteln und dafür von diesem eine Provision erhalten. Dabei besteht die Tätigkeit einer solchen Personalvermittlung darin, offene Stellenangebote zu akquirieren und anschließend ein Anforderungsprofil zu erstellen.

Dieses wird über die Suche mit Hilfe öffentlich zugänglicher Quellen wie Stellenanzeigen oder durch Bewerbungen von Jobsuchenden abgeglichen. Nach einer Ausschreibung, einer entsprechenden Bewerbung und einem Gespräch kommt es schließlich zum Vertragsabschluss, der für den Bewerber zu einem Beschäftigungsverhältnis mit dem neuen Arbeitgeber führt. 

 

Vermittlung und Suche im Dienste privater Arbeitgeber

 

Klassische Personalvermittlungen besitzen gegenüber Arbeitsvermittlungen einen entscheidenden Unterschied - sie werden vom Arbeitgeber finanziert. Deshalb steht die Suche nach Personal, das den Interessen des Arbeitgebers gerecht wird, im Fokus der Tätigkeit. Insbesondere gut qualifiziertes und spezialisiertes Personal für ausgewählte Bereiche ist derzeit schwierig zu finden. Konzentriert auf die Suche und erfahren im Umgang mit entsprechenden Bewerbern sind die Personalvermittlungen die üblicherweise genutzten Unternehmen, die sich dieser Ausgabe stellen. Da sie das aufwendige Verfahren des Recruitings beherrschen und die Anforderungen des Arbeitgebers kennen, sind sie am besten geeignet, um außerhalb eines Unternehmens die optimal geeigneten Bewerber zu finden.

 

Auch öffentliche Auftraggeber nutzen Dienste

 

Inzwischen haben sich neben den herkömmlichen Personalvermittlungen auch Arbeitsvermittlungen etabliert, die sich als privat geführte Unternehmen auf die Vermittlung jener Jobsuchenden konzentrieren, die eine neue Stelle suchen und dabei Schwierigkeiten haben. Diese Vermittlungen finanzieren sich aus einer Gebühr nach erfolgreicher Vermittlung, die entweder durch den Arbeitssuchenden oder aber durch eine öffentliche Behörde wie die Jobagentur übernommen wird. Voraussetzung für eine solche Übernahme ist die Vorlage eines sogenannten Vermittlungsscheines, der später zischen Arbeitsvermittlung und Jobagentur verrechnet wird.

 

Eine Reihe von Voraussetzungen für die erfolgreiche Vermittlung

 

Wer sich der Dienste von Personalagenturen versichert, der muss die Anforderungsprofile für die ausgeschriebenen Stellen umfassend erfüllen. So werden neben den fachlichen Eigenschaften auch die charakterlichen Merkmale wie die Persönlichkeit, die Teamfähigkeit, die notwendige Flexibilität oder die vorhandene schnelle Auffassungsgabe zur Voraussetzung für eine Vermittlung gemacht. Schließlich sind es die, die im Sekundärbereich nötigen Eigenschaften wie PC-Kenntnisse oder die Fähigkeit, im Internet recherchieren zu können, die für eine erfolgreiche Vermittlung nötig sind. Personalvermittler benötigen zur fundierten Einschätzung des Personals neben der Fähigkeit, rechtliche Aspekte sicher bewerten und einschätzen zu können, auch eine umfängliche Erfahrung mit Blick auf die Personalführung, die Einschätzung der Persönlichkeitseigenschaften und die Erfüllung der Anforderungsprofile. Im deutschsprachigen Raum nimmt die Zahl der Agenturen, die sich auf die Vermittlung von Personal spezialisiert hat, zu. Das hat damit zu tun, dass der mit einer erfolgreichen Vermittlung betriebene Aufwand vergleichsweise hoch ist und Unternehmen sich deshalb gern auf externe Dienstleister stützen. Dazu kommt, dass die Suche nach qualifiziertem Personal immer schwieriger wird. 

 

Personalvermittler

 


.


Buchliste: Personalvermittlung