Lexikon C

Das Industrie-Lexikon (Alles über industrielle Normen, Qualitätsmanagement +++ 'Chemie', 'CIM', 'Chemikalie'

Im Industrie Kontext steht die Abkürzung CAD für "Computer-Aided Design" oder auf Deutsch "Computerunterstütztes Konstruieren". CAD ist eine Technologie, die den Einsatz von Computern und spezieller Software zur Erstellung, Modifikation, Analyse und Optimierung von technischen Zeichnungen und 3D-Modellen ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Bestandteil im Bereich des Ingenieurwesens, der Architektur und des Produktdesigns. CAD-Software ermöglicht es Ingenieuren, Architekten und Designern, komplexe Modelle und Zeichnungen effizient und präzise zu erstellen und zu bearbeiten.

English: Computer-Aided Manufacturing / Español: Fabricación Asistida por Computadora / Português: Fabricação Assistida por Computador / Français: Fabrication Assistée par Ordinateur / Italiano: Produzione Assistita da Computer

CAM im Industriekontext steht für "Computer-Aided Manufacturing", also computergestützte Fertigung. Es bezieht sich auf den Einsatz von Software und Computersystemen, um den Fertigungsprozess zu planen, zu steuern und zu überwachen. CAM-Systeme werden eingesetzt, um Werkzeugmaschinen und andere Fertigungseinrichtungen zu steuern, was eine präzisere, effizientere und automatisierte Produktion ermöglicht. Durch die Verwendung von CAM können Unternehmen die Produktqualität verbessern, die Produktionszeiten verkürzen und die Fertigungskosten senken.

Case Management (Deutsch: "Fallmanagement") ist ursprünglich eine amerikanische Managementstrategie mit dem Ziel, die Versorgung von Versicherten in einer akuten Krankheitsepisode so zu steuern, dass in einem abgestimmten Prozess die individuell notwendigen Gesundheitsleistungen zeitnah zur Verfügung gestellt werden.

Das Gütebestätigungszeichen (allgemein als CE-Zeichen bekannt) basiert auf einer europäischen Verordnung. Es ist das äußere Zeichen der Konformität mit den europäischen Richtlinien, das am Produkt angebracht wird und damit dieses als zugelassen zum freien Verkehr in der EU kennzeichnet.

centi ist eine Abkürzung für 10-2 = c, --->Prefix

English: Chemistry

Die Chemie im Industrie-Kontext bezieht sich auf die Anwendung chemischer Prinzipien, Prozesse und Materialien in industriellen Umgebungen zur Herstellung von Produkten, zur Entwicklung neuer Materialien und zur Lösung technischer Herausforderungen. In diesem Artikel werden wir die Bedeutung der Chemie in der Industrie näher beleuchten, Beispiele für ihre Anwendung geben, mögliche Risiken erläutern und die verschiedenen Einsatzgebiete diskutieren. Wir werden auch einen kurzen Blick auf die historische Entwicklung und gesetzliche Grundlagen werfen, Empfehlungen für die sichere Anwendung von Chemie in der Industrie abgeben und ähnliche Begriffe auflisten.

Eine Chemikalie im Industriekontext bezieht sich auf eine Substanz, die aus Atomen oder Molekülen besteht und eine definierte chemische Zusammensetzung und Struktur aufweist. Chemikalien sind ein zentrales Element in der modernen Industrie und werden in verschiedenen Produktionsprozessen und Anwendungen eingesetzt. Sie können in Form von festen, flüssigen oder gasförmigen Substanzen vorliegen und eine breite Palette von Eigenschaften und Funktionen aufweisen.