Das Konzept der Total Cost of Ownership (TCO) ist ein Teil der Gesamtbetriebskosten und geht von mehreren Phasen im Investitionsprozess aus:

  1. Bedarfsermittlung, 
  2. Suche nach potenziellen Lieferanten
  3. Beurteilung und Zertifizierung der Lieferanten, 
  4. Abschluss des Liefervertrags und 
  5. Pflege der Geschäftsbeziehung.

Ziel ist dabei, bei größeren Investitionen nicht nur den Anschaffungspreis, sondern auch den späteren Nutzen bzw. deren Kosten abschätzen zu können.

Es ist eine Binsenweisheit, dass eine billige Anschaffung später oft mehr kostet, als wenn man gleich auf ein vernünftiges Verhältnis von Qualität und Preis geachtet hätte. Mit TCO soll die Investitionsentscheidung mit objektiven Zahlen untermauert werden.