Aluminium (Al) ist ein Leichtmetall und chemisches Element. Es korrodiert sehr leicht, bildet dadurch aber auch einen wirksamen Schutz gegen weitere Korrosion.

Werkstoff Aluminium in der Industrie

Aluminium findet in der Industrie in den verschiedensten Bereichen Verwendung. Auch für die Herstellung von Produkten für den privaten Bereich kommt es zum Einsatz. Interessant ist zu wissen, warum und wo Aluminium zu finden ist. Ein großer Vorteil des Werkstoffes ist, dass es sich um ein Leichtmetall handelt, welches nicht bedenklich für die Gesundheit des Menschen ist. Auch die Eigenschaften sprechen für den Einsatz des Metalls.

Leicht und robust in Kombination

Zu den wichtigsten Eigenschaften von Aluminium gehört, dass es sich um ein sehr leichtes und dennoch besonders robustes Material handelt. Das sorgt dafür, dass sich das Leichtmetall in unterschiedlichen Bereichen einsetzen lässt. Auch das Aluminium Fräsen ist in dem Zusammenhang kein Problem. Unter anderem wird Aluminium daher sehr gerne im Leichtbau eingesetzt. Die Automobilindustrie ist hier ein häufiger Anwender. In der Karosserie wird bei vielen Herstellern das Leichtmetall zum Einsatz kommen. Kaum vorstellbar ist der Bau von Flugzeugen ohne Aluminium. Der Flugzeugbau profitiert davon, wenn Materialien zum Einsatz kommen, die nur ein sehr geringes Eigengewicht haben.

Hervorragende Eigenschaften in Bezug auf die Formgebung

In der Industrie stellt sich immer wieder die Frage, welche Stoffe sich sehr gut verarbeiten und formen lassen, dabei allerdings ebenso formstabil sind. Auch das trifft auf Aluminium zu. Es kann sehr leicht bearbeitet werden. Dabei ist es nicht notwendig, komplexe Maschinen einzusetzen, was sich auch auf die Kosten in der Industrie auswirkt. Zudem kann Aluminium auch magnetisch beeinflusst werden. Diese Eigenschaften ist bei einem Leichtmetall besonders wertvoll. Normalerweise ist Aluminium beispielsweise nicht magnetisch. Es kann allerdings magnetisiert werden.

Interessant ist die Eigenschaft der Wärmeleitfähigkeit. Aus diesem Grund wird Aluminium auch sehr gerne verwendet, um Heizplatten, Heizkörper oder Wärmetauscher herzustellen.

Aluminium als Material in Verpackungen

Kritischer gesehen wird der Einsatz von Aluminium in Verpackungen. Immer wieder kommt Unsicherheit darüber auf, ob mögliche Teile von Aluminium in die Nahrung gelangen oder über die Haut aufgenommen werden können. Bisher gibt es dafür jedoch kaum nachvollziehbare Hinweise dafür. Daher wird Aluminium auch weiterhin für die Herstellung von Verpackungen eingesetzt und ist unter anderem stark im Bereich der Medikamente vertreten. Ein gutes Beispiel dafür sind die Verpackungen für Tabletten.

Die Verträglichkeit in Deodorants wird noch untersucht, im Markt sind jedoch entsprechende Angebote rückläufig.


Buchliste: Aluminium