Englisch: Classification of Economic Activities in the European Community
Der Code "Nomenclature of economic activities" (NACE) (franz.:Nomenclature generale des activites economiques) listet wirtschaftliche Aktivitäten für statistische Zwecke. Er wird von der Europäischen Union gepflegt und wird daher auch überwiegend in Europa verwendet.

  • DA Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln, Tabakverarbeitung
  • DB Herstellung von Textilien und Bekleidung
  • DC Herstellung von Leder und Lederwaren
  • DD Herstellung von Holz sowie Holz-, Kork- und Flechtwaren (ohne Herstellung von Möbeln)
  • DE Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus, Verlags- und Druckerzeugnissen
  • DF Kokerei, Mineralölverarbeitung, Herstellung und Verarbeitung von Spalt- und Brutstoffen
  • DG Herstellung von chemischen Erzeugnissen
  • DH Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren
  • DI Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden
  • DJ Metallerzeugung und -bearbeitung, Herstellung von Metallerzeugnissen
  • DK Maschinenbau
  • DL Herstellung von Büromaschinen, Datenverarbeitungsgeräten und -einrichtungen; Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik
  • DM Fahrzeugbau
  • DN Herstellung von Möbeln, Schmuck, Musikinstrumenten, Sportgeräten, Spielwaren und sonstigen Erzeugnissen; Rückgewinnung
  • Beschreibung

    Die NACE (Nomenclature statistique des activités économiques dans la Communauté européenne) ist eine Klassifikationssystematik, die in Europa für die Kategorisierung wirtschaftlicher Aktivitäten verwendet wird. Sie dient dazu, statistische Daten über verschiedene Industriezweige zu sammeln und zu analysieren. Die NACE umfasst verschiedene Ebenen der Klassifikation, wobei jede Ebene spezifischere Details über die Art der wirtschaftlichen Tätigkeit liefert. Dieses System erleichtert die Vergleichbarkeit von Daten zwischen verschiedenen Ländern und ist ein wichtiges Instrument für die Analyse und Planung in der Industrie.

    Anwendungsbereiche

    Risiken

    • Fehlinterpretation aufgrund ungenauer Klassifizierung
    • Veraltete Kategorien im schnelllebigen Wirtschaftsumfeld
    • Schwierigkeiten bei der Harmonisierung mit anderen Klassifikationssystemen
    • Komplexität der Hierarchieebenen kann zu Verwirrung führen

    Beispiele

    • Ein Unternehmen verwendet die NACE-Klassifikation, um seine Geschäftstätigkeiten für eine Steuererklärung zu kategorisieren.
    • Eine Regierung nutzt NACE, um die Wirtschaftsleistung verschiedener Branchen im Land zu vergleichen.

    Beispielsätze

    • Das Unternehmen gehört zum NACE-Sektor der Informationstechnologie.
    • Die Investitionen in den NACE-Bereich des verarbeitenden Gewerbes sind gestiegen.
    • Das Projekt wurde von einer Gruppe von Unternehmen aus verschiedenen NACE-Sektoren finanziert.
    • Die Regierung plant, die NACE-Klassifizierung für ihre nächsten Wirtschaftsberichte zu verwenden.
    • Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, sich in der komplexen NACE-Hierarchie zurechtzufinden.

    Wortherkunft

    Die Bezeichnung "NACE" stammt aus dem Französischen und steht für "Nomenclature statistique des activités économiques dans la Communauté européenne", was übersetzt "Statistische Klassifikation der wirtschaftlichen Aktivitäten in der Europäischen Gemeinschaft" bedeutet.

    Ähnliche Begriffe und Synonyme

    Weblinks

    Zusammenfassung

    Die NACE ist ein Klassifikationssystem, das in der Europäischen Union zur Kategorisierung wirtschaftlicher Aktivitäten verwendet wird. Sie ermöglicht die einheitliche Erfassung und Analyse von Daten über verschiedene Industriezweige und wird in Bereichen wie Statistik, Wirtschaftsanalyse und Politikgestaltung eingesetzt. Obwohl sie wichtige Vorteile bietet, birgt die NACE auch Risiken wie ungenaue Klassifizierung und Schwierigkeiten bei der Harmonisierung mit anderen Systemen.

    --

    Ähnliche Artikel

    WZ2003 ■■■■■■■■■■
    WZ2003 ist die Kurzform einer Klassifikation der Wirtschaftszweige (Wirtschafts­zweig­klassifikationen). . . . Weiterlesen
    Lagerbehälter ■■■■■■■
    Lagerbehälter dienen ausschließlich der Lagerung. Ist mit der Lagerung eine weitere Verarbeitung verbunden . . . Weiterlesen
    Fertigungskosten ■■■■■■
    Fertigungskosten im Industrie Kontext bezeichnen die Gesamtheit der Kosten, die bei der Herstellung von . . . Weiterlesen
    Bekleidung ■■■■■
    Bekleidung im Industriekontext bezieht sich auf die Produktion und den Vertrieb von Kleidungsstücken . . . Weiterlesen
    Manufacturing ■■■■■
    Manufacturing (Fertigung) im Industriekontext bezieht sich auf den Prozess der Umwandlung von Rohstoffen . . . Weiterlesen
    PRODCOM ■■■■■
    PRODCOM ("PRODuction COMmunautaire") ist eine Standardklassifikation und dient vor allem der Europäischen . . . Weiterlesen
    Holz ■■■■■
    Holz (von germanisch *holta) bezeichnet im Allgemeinen Sprachgebrauch das feste bzw. harte Gewebe der . . . Weiterlesen
    Holzindustrie auf umweltdatenbank.de■■■■■
    Die Holzindustrie im Umweltkontext bezieht sich auf den Wirtschaftszweig, der mit der Verarbeitung von . . . Weiterlesen
    Abfalltrennung auf umweltdatenbank.de■■■■■
    Unter Mülltrennung, fachlich Abfalltrennung, versteht man das getrennte Sammeln unterschiedlicher Sorten . . . Weiterlesen
    Handwerk ■■■■■
    Handwerk im Industriekontext bezieht sich auf Berufe und Tätigkeiten, die traditionelle Fertigungsmethoden . . . Weiterlesen