Lexikon A

Das Industrie-Lexikon (Alles über industrielle Normen, Qualitätsmanagement und Messtechnik) +++ 'Agrarhandel', 'Albuminat', 'Albumin'

Unter Arbeitgeberhaftung versteht man die Haftung des Arbeitgebers gegenüber seinen Mitarbeitern. Anspruchsgrundlagen für eine Haftung des Arbeitgebers gegenüber seinem Arbeitnehmer können der Vertrag oder gesetzliche, insbesondere deliktische oder spezielle arbeitsgesetzliche Ansprüche sein,

 Arbeitnehmer im arbeitsrechtlichen Sinne sind Personen, die aufgrund eines privat­rechtlichen Vertrags im Dienst eines anderen zur Arbeit verpflichtet sind.  Steuerrechtlich und sozialversicherungs­rechtlich sind zum Teil abweichende Definitionen möglich.

 

Unter Arbeitnehmerhaftung versteht man die grundsätzliche Haftung eines Arbeitnehmers für dessen Handlungen gegenüber dem Arbeitgeber.

Die Arbeitsförderung ist das Kernstück der staatlichen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Sie soll dazu beitragen, die Ausgleichsprozesse am Arbeitsmarkt zu unterstützen und dadurch Arbeitslosigkeit möglichst zu vermeiden

Der Arbeitskampf ist die kollektiv geführte Auseinandersetzung um arbeitsrechtliche Gestaltungs- und Regelungsfragen durch die Ausübung von gegenseitigem Druck.

Arbeitspapiere sind die Lohnsteuerkarte, die Kindergeldbescheinigung und der Sozialversicherungsausweis, die Bescheinigung über den im laufenden Kalenderjahr gewährten oder abgegoltenen Urlaub, das Arbeitszeugnis, Unterlagen über vermögenswirksame Leistungen und die Arbeitsbescheinigung.

Englisch: operation sheet
Der Arbeitsplan ist die Vorgabe für den Herstellprozess eines Produktes oder einer Dienstleistung (z.B. in der öffentlichen Verwaltung).

Englisch: occupational health

Unter Arbeitsschutz versteht man alle Maßnahmen und Regelungen, die der Sicherheit des Arbeiters dienen.

Während der soziale Arbeitsschutz den

Englisch: architect
Der Architekt befasst sich mit der technischen, wirtschaftlichen, funktionalen und gestalterischen Planung von Bauwerken und Gebäuden aller Art.