Lexikon A

Das Industrie-Lexikon (Alles über industrielle Normen, Qualitätsmanagement und Messtechnik) +++ 'Arbeitnehmer', 'ATP', 'ANSI'

Die Archivierung dient der Ablage der ungültigen Dokumente sowie der erstellten Aufzeichnungen. Auch die Ablage von Rückstellmustern kann als Archivierung verstanden werden, da sie den gleichen Prinzipien unterworfen ist.

Asphalt wurde ursprünglich als "Erdpech" bzw. "Erdharz" bezeichnet. Die heute verwendete Bezeichnung gilt für einen Straßenbelag, der aus Teer- und Erdölrückständen besteht.

Unter der Sammelbezeichnung Atommüll versteht man alle Radioaktiven Abfälle, die vor allem bei der 'friedlichen' Nutzung der Atomenergie anfallen.

Atto ist ein Prefix und steht für 10-18 (trillionstel) = a, s.a. Prefix. Beispiele:

Eine Checkliste listet Dinge auf, die zu erledigen sind. Im Audit hilft die Auditcheckliste dem Auditor, keinen Aspekt der Norm zu vergessen. Insoweit ähnelt der Zweck dem der Auditfragenliste.

Die Auditfrageliste ist eine Art Leitfaden für den Auditor. Oft wird sie auch als Formular angeboten, in das der Auditor lediglich die Antworten eintragen muss.

Die Aufbewahrungsfristen regeln, wie lange Nachweisdokumente (Aufzeichnungen) bzw. die älteren Versionen der Dokumente (QM-Handbuch, Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen) aufbewahrt werden müssen.

Die Aufsicht ist eine Instanz, die Prozessabläufe beobachtet und die Befugnis hat, Korrekturmaßnahmen anzuordnen oder den Prozess teilweise oder ganz zu verbieten.

Englisch: supplier, contractor / Franz.: titulaire du contrat/contractant

Unter Auftragnehmer ist der Lieferant in einer Vertragssituation zu verstehen. Der Auftragnehmer wird mitunter auch als business first party bezeichnet. (vgl. DIN EN ISO 8402, 1995-08 , Ziffer 1.12)